Qualitätsstufe
Qualitätsstufe:
DO
Bodenart
Bodenart:
Sand, Lehm
Lagerfähigkeit
Lagerfähigkeit:
6 Jahre
Säure:
4.5g/l
4.5 g/l
Alkohol:
14%
14 %
Restsüße:
1.8g/l
1.8 g/l
praemierung

CINVE 2019: Gold; SMV Canada: Gold

Trinkempfehlung
Unsere Trinkempfehlung

Speisenempfehlung Lamm, Rind, gegrilltes Gemüse, reife Käsesorten

Trinktemperatur temperiert auf 16 - 18°C genießen

Trennlinie
Detaillierte Artikelbeschreibung

Dieser Rotwein aus 30 - 40 Jahre alten Rebstöcken ist ein weiteres hervorragendes Beispiel für die modernen und innovativen Weine von Manuel Fariña. Im Vordergrund stehen die reichen Aromen von dunklen Früchten wie Brombeere und schwarzen Kirschen. Durch die kurze Reifezeit von 4 Monaten im Barrique erscheinen die zarten Noten von Eichenholz nur im Hintergrund und sorgen für zusätzliche Komplexität und Struktur.

wichtige Informationen:
Rotwein aus Spanien
enthält Sulfite
Alkoholgehalt: 14% vol.
Abfüller: Bodegas Fariña S.L Carretera de Moraleja, s/n, 49151 - Casaseca de las Chanas (Zamora), Spanien

Trennlinie
Mehr zur Region: Toro

Westlich von Rueda gelegen, wurde Toro mit seiner Tinta de Toro-Traube, eine Variante der Tempranillo, erst inden letzten Jahren im Export entdeckt. Anders als Ribera del Duero ist Toro ein wenig anfälliges Gebiet für Frühjahrsfröste. Die Weine sind auffallend weich, dicht und manchmal alkoholstark.

Trennlinie
Produzent

Bodegas Fariña, Toro - Spanien

Weingut
Die Anfänge von Bodegas Fariña reichen zurück bis ins Jahr 1942, als Salvador Fariña in schwierigen Zeiten ein altes heruntergekommenes Weingut im kleinen Dörfchen Casaseca de las Chanas in der Region Toro kaufte. In Spanien hatte man erst seit kurzem den blutigen Bürgerkrieg beendet, während im restlichen Europa der 2. Weltkrieg tobte. Niemand konnte damals ahnen, dass dieser holprige Start den Anfang zu einem der erfolgreichsten Weingüter Spaniens darstellen würde.
Als Manuel Fariña das Weingut Ende der 1960er Jahre übernahm, hatte er erst kürzlich sein Weinbaustudium beendet. Er kam mit vielen radikalen Ideen und Vorstellungen zurück nach Toro in das Weingut seines Vaters. Manuel wusste genau, welche Veränderungen er vornehmen musste um hier erstklassige Weine erzeugen zu können, denn die Region Toro galt bis dahin nur als Produzent von billigen Alltagsweinen, die als rustikal und zu alkoholreich galten. Manuels Ehrgeiz und sein standhafter Glaube an das Potential seiner Heimat und seiner regionalen Rebsorte „Tinta de Toro“ führten dazu, dass er seine Ideen trotz aller Widerstände in die Tat umsetzte. Folgende Maßnahmen brachten die Wende zu mehr Frische, Eleganz und weniger Alkohol: Eine frühere Ernte als die traditionell am 12. Oktober begonnene, die temperaturkontrollierte Vergärung und Verarbeitung der Trauben im Edelstahl und moderne Erziehungsmethoden im Weinberg. Bei allen Bestrebungen zu modernen Weinen hat Manuel jedoch nie die Grundlage für das enorme Qualitätspotential der Region vergessen: das besondere Mikroklima der kastilischen Hochebene und seine uralten Rebstöcke. Trauben aus bis zu 140 Jahre alten Tinta de Toro Rebstöcken fließen auch heute noch in die Weine der Bodagas Fariña ein. Die alten Rebstöcke bringen zwar erheblich weniger Ertrag, dafür aber einen konzentrierteren, intensiveren Geschmack. Dank dieser Bemühungen und der massiven Verbesserungen der Weine kam es zu einem regelrechten Boom der neuen Weine aus Toro, welches der Region 1987 auch den „D.O.“-Status einbrachte. Manuel wurde der erste Präsident dieser neuen Qualitätsweinregion, die vorher nur Landwein verkaufen durfte. Der Name Fariña wurde auf der ganzen Welt als Gründungsvater der Region und als Synonym für deren Weine gefeiert. In Casaceca de las Chanas ist man trotz der weltweiten Erfolge bodenständig geblieben. Das Weingut befindet sich noch immer in den alten Gemäuern die Salvador einst erwarb. Es wurde jedoch längst modernisiert und um einen weiteren Standort im Ort erweitert. Manuel Fariña ist sehr stolz, dass auch sein Sohn Manu in seine Fußstapfen getreten ist und nach seinem Weinbau-Studium nun zusammen mit seinem Vater die Geschicke des Weinguts in dritter Generation leitet.
Trennlinie
Trennlinie
Trennlinie
Kunden, die diesen Artikel kauften, haben
auch gekauft
Spanien
Castillo Estables Reserva
Castillo Estables Reserva (2014)
Diese Reserva aus der Garnacha Traube zeigt sich vielfältig in der Nase, mit Aromen von Gewürzen, Vanille, Zimt und Lakritze. Im Geschmack ist er gut strukturiert mit Noten von Gewürzen und roten Beeren. Mehr »
5,95€
7,93€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Portugal
Quinta de S.Francisco tinto
Quinta de S.Francisco tinto (2016)
der meistprämeirte Wein aus Óbidos - rubinrot, intensive Beerenaromen, würzig, etwas rauchig, angenehm weich und lang Mehr »
9,49€
12,65€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Portugal
Peninsula de Lisboa
Peninsula de Lisboa (2017)
fruchtig, ausgewogen, harmonisch, macht Spaß. Mehr »
6,90€
9,20€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Portugal
Dona Maria Lenda
Dona Maria Lenda (2016)
Eine Fruchtbombe in Duft und Geschmack, außerordentlich harmonisch, saftig, viel dunkle Beeren, ganz rund, trocken, kräftiger Körper, alles harmonisch eingebunden. Den Preis mehr als wert. Mehr »
7,79€
10,39€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Spanien
Lagunilla Tempranillo
Lagunilla Tempranillo (2017)
traditioneller Rioja mit viel roten Fruchtaromen, 6 Monate Barrique Reife, unkompliziert mit fruchtigem Nachhall Mehr »
7,49€
9,99€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Spanien
Coviñas Veterum Vitium
Coviñas Veterum Vitium (2016)
Aus den ältesten Weinbergen Utiel-Requenas! - Himbeeren, Waldbeeren, Feigen, äußerst harmonisch mit weichen Tanninen und spürbarer Mineralität - Ein großartiger Roter aus einem der interessantesten Weinbaugebiete Spaniens. Mehr »
8,99€
11,99€/l
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Trennlinie
Ihre Meinung zu
Gran Colegiata Lagrima
Es sind noch keine Rezensionen zu diesem Artikel vorhanden. Möchten Sie die erste Rezension schreiben?
Anmelden, um den Artikel zu bewerten